Domainvermarkter
Biomasse

biomasse.de: Stichwort Biomasse - Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien

Biomasse ist das große Stichwort, wenn es um Nachhaltigkeit und alternative, erneuerbare Energien geht. Dabei hat fast jeder das Stichwort "Biomasse" schon einmal irgendwo aufgeschnappt, und die meisten wissen auch nebulös, dass es etwas mit Umweltschutz und erneuerbaren Energien zu tun hat, aber so ganz richtig etwas sich darunter vorstellen können die wenigsten.  Die Internetseite Biomasse.de liefert hier Erklärungen, räumt mit Vorurteilen auf, gewährt tiefe Einblicke und hat ganz nebenbei auch noch praktische Tipps parat.

Eine grobe Definition der Biomasse ist die folgende: organische Substanzen, die durch Lebewesen entstehen. So manch einer wird jetzt wahrscheinlich ganz verwundert oder aber zynisch fragen, ob hier etwa, und zwar im wahrsten Sinn des Wortes, aus Scheiße Geld gemacht werden soll. Denn natürlich geht es bei der Biomasse, wie bei allen Rohstoffen, wie bei allen Energien, nicht nur um Umweltschutz, sondern auch um Geld - um Wirtschaftlichkeit. Der Unterschied ist lediglich derjenige, dass wir es inzwischen glücklicherweise endlich erkannt haben, dass auf Dauer betrachtet nachhaltige Wirtschaft erheblich kostengünstiger ist, als Raubbau mit den Ressourcen zu treiben.

Biomasse - Holzpellets und Biomasse Kraftstoffe

Eine der Konsequenzen ist der Rückgriff auf Ressourcen, die sich ständig "wie von selbst" erneuern, und zwar in ausreichendem Maße. Und genau das ist bei der Biomasse der Fall. Ja, tatsächlich geht es hier - zum Teil und unter anderem - auch um Kot, aber auch Pflanzen und abgestorbene Pflanzen, wie Holzpellets und die neuen Biomasse Kraftstoffe, beides immens wichtige Beispiele der zunehmenden Bedeutung der Biomasse. Je nachdem, in welchem wissenschaftlichen Bereich man sich gerade bewegt, kann die Definition im Einzelnen auch noch ganz unterschiedlich sein. Für Deutschland ist, wie könnte es auch anders sein, der Begriff der Biomasse natürlich in einer Verordnung geregelt; auch darüber klärt die Seite biomasse.de genauestens auf. Übrigens ist eigentlich ja nun auch das Erdöl, eine ganz klar nicht erneuerbare Energie, in gewisser Weise Biomasse, denn es ist aus organischen Stoffen entstanden. Allerdings dauerte dieser Prozess Jahrmillionen - und ist letztlich wichtiger als die ursprünglichen organischen Stoffe. Deshalb ist das Erdöl ganz ausdrücklich keine Biomasse.

Sich Energie aus der Biomasse zu holen, bedeutet per se noch keine Nachhaltigkeit. Ein Material, das ganz klar Biomasse ist, ist nämlich zum Beispiel das Holz - und die Holzpellets hatten wir ja bereits genannt. Wenn aber mehr Holz abgebaut als neu angepflanzt wird, und selbst bei einem Gleichgewicht ist der Bestand auf Dauer gefährdet, weil Bäume eben nicht innerhalb von Tagen in den Himmel wachsen. Zusätzlich dazu, dass man sich auf die sogenannte Biomasse stützt, müssen also auch Überlegungen angestellt werden, inwieweit die Energiegewinnung notfalls eingeschränkt werden muss, um den Bestand und damit die Nachhaltigkeit zu sichern. Auch darüber erfährt man hier mehr.

Luftsport adoption.info doping.de kreuzwortraetsel.de filme-online.de reduziert.de shopping-haul.de sale.de dvmag.de domainvermarkterforum.de backorder.de


Aktuelle Domain-Nachrichten auf unserem Domainblog DVmag.de

© 2017 Domainvermarkter Ltd. & Co. KG
Startseite | Kontakt | sale.de | Impressum